Impressionen von der Winterspree 2019

Als auf der diesjährigen Anmeldeliste die 25 erreicht war, kam mir langsam der Angstschweiß: Ob wohl die Boote reichen würden? Zumal mehrere Gäste mitkommen wollten. Letztlich wurden wir 32 Teilnehmer, die mit 1 x C 4, 1 x C 3, 6 x K 2, 12 x K 1 und 1 x SUP, verteilt auf 8 Fahrzeuge, 2 Bootshänger und 1 Dachträger die Fahrt antraten. Der Campingplatz am Schlossteich in Lübbenau bietet perfekte Bedingungen für eine derartige Veranstaltung: Parkplatz, Steg und zugängige Sanitärräume.

Klar, so eine große Gruppe mit einigen Ungeübten ist träge, und es dauert alles etwas länger: Bis endlich alle im Wasser sind, bis alle in der Schleuse sind, bis bei der Pause alle angekommen sind usw. Wir waren so viele, dass immer 2 Schleusengänge notwendig waren. Respekt gegenüber dem Nachwuchs, der diese Tour als zusätzliches Streckentraining im Slalomboot nutzte.

Seit 2000 führe ich diese Fahrt durch. Die erste Fahrt war perfekt: Sonne, Schnee, leichter Frost und darum einige gefrorene Fließe, wo wir uns durcharbeiten mussten. Und nur zu zweit, also schnell. In den letzten 20 Jahren gab es alles: Völlig zugefroren und nicht paddelbar, Regen, Sonne, dünne Eisschicht, keine Anmeldungen, Skitour weil Schnee. Das perfekte Wetter wie bei der ersten Fahrt gab es nur ganz selten. Meist war es wie 2019: Grau, gelegentlich ein Sonnenstrahl, Temperatur leicht über Null.

Ich verabschiede mich als Fahrtenleiter dieser Fahrt. Und wenn mir so ist, komme ich auch gerne als Mitfahrer wieder mit.

Norbert

Da soll noch mal jemand sagen, dass im Spreewald im Winter nichts los ist!
Danke Norbert, für die vielen schönen Paddeltouren, die du für uns in all den Jahren organisiert hast.

Kristina

Möglicherweise gefällt dir auch ...