Dessauer Wasserschlacht

Auch dieses Jahr starteten wir auf der (nun bereits 2.) Dessauer Wasserschlacht unsere Turniersaison. Zum letzten Mal öffnete die Südschwimmhalle vor dem Abriss ihre Pforten und empfing Teams von Hamburg bis Prag, mit ebenso guter Stimmung und Verpflegung wie im letzten Jahr.
Die Schweifsterne rückten dieses Jahr in Neubesetzung an, so war es für unsere drei Damen Drea, Lena und Hannah das erste Hallenturnier überhaupt. Ergänzt wurde das Team durch Ule und Lilly, sowie Thomas, der am Sonntag Lilly ersetzte. Unser Ziel war , parallel zu der laufenden Winterolympiade, dabeizusein. Also luden wir Samstag um 7 die Boote aufs Dach und auf nach Dessau.
Es war ein buntes Starterfeld aus 16 Teams. Gespielt wurde 4 vs. 4 auf dem Kleinfeld in Mixed Mannschaften. Das erste Spiel brauchten wir um warm zu werden und verloren es kanpp. Zwei weitere Spiele am Tag gewannen wir und in einem mussten wir uns geschlagen geben. Am Sonntag gab es noch zwei weitere Spiele, die wir leider nicht zu unseren Gunsten gestalten konnten.  Am Ende konnten wir den dritten Platz des Vorjahres nicht verteidigen und schlossen mit dem 12 Platz, Turniererfahrung und Vorfreude auf wärmere Zeiten, ab.

Das Fazit in Lenas Worten: „Schöne Atmosphäre. Thomas hat sein Fischerstechen nach langem Kampf knapp verloren. Spannendes Finale. Selbstgemachte Pokale ( nicht für uns). Tropisches Klima.“

 

Möglicherweise gefällt dir auch ...