Landesjugendspiele in Dresden am 17.06.2017

Ein Wettkampfbericht von Til

Die Landesjugendspiele der Kanuten fanden dieses Jahr im Pieschener Hafenbecken, in Dresden statt. Weil Renn- und  Slalomkanuten gemeinsam starteten, musste jeder Teilnehmer beide Kanudisziplinen und einen Athletiktest absolvieren. Zum Glück haben wir vorher wenigstens einmal in so einem wackligen Rennkanu trainieren können, mit so einem Boot fällt man nämlich noch schneller ins Wasser, als mit unseren.

Am Wettkampftag waren ungefähr 120 Kinder zwischen 8 und 12 Jahren aus ganz Sachsen am Start. Wir wurden in 9 Riegen eingeteilt, zum Glück war Jan unser Riegenführer – so war es für uns etwas vertrauter bei so vielen Startern. Von unserem Verein waren Emil, Lukas, Tom, Erik und ich dabei.

Unsere Riege absolvierte zuerst den Athletikwettbewerb. Das war ein Parcours mit Wurf, Sprint und Hindernislauf. Anschließend hatten wir noch ein wenig Zeit, um die Rennkanus nochmal auszuprobieren, bevor es zum Start ging. Immer 4 Kinder aus einer Riege fuhren gleichzeitig. Richtig gut fand ich, dass im Hafenbecken keine Wellen oder Strömung zu merken waren. Nach einer kurzen Pause wechselten wir zum Kanu-Slalom. Wer wollte, konnte die Strecke noch einmal probieren, bevor es losging. Beim Start wurden wir von einem Betreuer ins Wasser geschoben und sollten sofort lospaddeln. Die Strecke war recht einfach, es gab nur 4 Bojen zu umrunden, bevor man wieder ins Ziel kam. Fertig – die Landesjugendspiele waren für uns als Riege 1 beendet.

Bis die Ergebnisse da waren, dauerte es ganz schön lange. Wir spielten im Gelände und halfen beim Aufräumen. Endlich begann die Siegerehrung. Hier unsere Platzierungen:

Emil 16. Platz Ak 2007
Lucas 24. Platz Ak 2007
Til 1. Platz Ak 2006
Eric 7. Platz Ak 2005
Tom 13. Platz Ak 2005

Nun sind erst einmal Sommerferien und ich freue mich auf unser Trainingslager in Markkleeberg.

Viele Grüße von eurem Til

Möglicherweise gefällt dir auch ...