Erster Dresdner Junior-Cup im Kanupolo begeistert Klein und Groß

Am vergangenen Sonntag (28.02.2016) fand in der Sportschwimmhalle in Pirna das erste, durch den Dresdner Kanuverein Wiking Schweifstern Dresden e.V. organisierte, Kanupoloturnier statt.

Zum Wettkampf für Mannschaften der Altersklasse U13 reisten Mannschaften aus Glauchau, Meißen und Prag an. Die 7 Teams spielten mit je 4 Spielern gegeneinander. Die Spielzeit wurde für die Gruppenphase auf 1x 10 Minuten festgelegt, für die Platzierungsspiele mussten die Aktiven über die im Kanupolo üblichen 2×10 Minuten antreten. Da es für viele Nachwuchskanuten der erste Wettkampf nach der Winterpause war, konnte man die Freude bei allen Teilnehmern von Anfang an spüren. Mit großem Ehrgeiz und voller Schwung ging es in den ersten Spielen gleich richtig zur Sache. Das hohe spielerische Niveau und die Fähigkeiten der Kids im Kajak überraschten nicht nur die zahlreichen mitgereisten Unterstützer, sondern auch Trainer und erfahrene Spieler waren begeistert. Die Leistungsunterschiede in den einzelnen Mannschaften waren relativ gering, so dass es in fast jedem Spiel spannend zuging. Bedingt durch die Altersbegrenzung konnten auch die weniger erfahrenen Kanuten zahlreiche Erfolgserlebnisse in Form von erzielten Toren oder eroberten Bällen für sich verbuchen. Nach insgesamt 27 Spielen konnten die beiden Teams vom KSV Glauchau ihren Erfahrungsvorsprung bestätigen, indem sie sich in den beiden Halbfinalspielen mit 5:1 bzw. mit 4:1 durchsetzen konnten. Das Finale und das Spiel um Platz 3 waren folglich vereinsinterne Duelle der Glauchauer und Dresdner Akteure. In beiden Duellen wurde verbissen gekämpft, so dass beide Spiele denkbar knapp mit 8:7 ausgingen. Den ersten Platz belegte schließlich die Mannschaft Glauchau 1, den 3. Platz erkämpften sich Gro, Luke, Tim und Jakob vom Team Wiking Schweifsterne 1. Charlotte, Felicitas, Moritz, Erik und Johannes freuten sich nicht weniger über den 4. Platz. Mit großem Ehrgeiz und mit der Unterstützung vieler Familienmitglieder und Freunde zeigten unsere Schützlinge tolle Leistungen und belohnten sich mit diesem Ergebnis für die vielen Trainingsstunden im vergangenen Jahr. Jedes Tor wurde bejubelt und jeder Ballgewinn gefeiert.

Zur großen Freude der Organisatoren trat beim Wettkampf mit dem Team vom KV Meißen ein reines Slalomteam an, das bisher noch gar nicht Kanupolo gespielt hatte. Mit dem 6. Tabellenplatz waren die Meißener sehr zufrieden, zumal die Kinder zeigten wie toll sie ihre Boote beherrschen.

Wesentliches Ziel solcher Veranstaltungen ist es die Nachwuchsarbeit im Kanupolo eng mit den Vereinen in der näheren Umgebung zu verbinden. Toll ist es zu beobachten, wie über Vereinsgrenzen hinweg Freundschaften entstehen oder sich die Kinder beispielsweise über WhatsApp-Gruppen austauschen.

Der Wettkampf stellt den bisherigen Höhepunkt in der noch jungen Kanupoloentwicklung des Vereins dar, indem seit 2015 Kinder- und Jugendliche zwischen 9 und 14 Jahren aktiv Kanupolo spielen können.

Ein großes Dankschön gilt allen Helfern und Unterstützern der Veranstaltung, besonderer Dank gilt dem sächsischen Hauptschiedsrichter im Kanupolo, Holger Wetzig aus Glauchau, der alle Spiele geleitet hat.

 

Trainingszeiten

Möglicherweise gefällt dir auch ...